Den „Grünen Pass“ wird es zuerst auf Papier geben