Brandstetter: "Die neue Regierung muss sich als Einheit verstehen"