Spenden-FAQ

Wofür benötigt epicenter.works Spenden?

Seit unserer Gründung im Jahr 2010 (damals unter dem Namen AKVorrat) haben seine Mitglieder unzählige Stunden ehrenamtlich geleistet: Bürgerinitiative und Verfassungsklage wurden initiiert. Schließlich haben der Europäische Gerichtshof sowie der Österreichische Verfassungsgerichtshof die Vorratsdatenspeicherung zu Fall gebracht. Der AKVorrat war maßgeblich daran beteiligt. Trotz dieses Erfolges für die Zivilgesellschaft werden die Grundrechte im Internet weiterhin von Interessensgruppen stark bedroht. Umso mehr fühlt sich unser Team berufen, diese Arbeit fortzusetzen – als netzpolitische NGO in Österreich, die sich für Datenschutz, Grund- und Menschenrechte im digitalen Zeitalter einsetzt. Doch in der Freizeit allein ist das kaum zu schaffen. Selbst wenn ein Großteil der Arbeit wohl weiterhin unentgeltlich bleiben wird, muss epicenter.works professionelle Strukturen aufbauen, um diese Arbeit zu koordinieren. Seit August 2014 wurde deshalb ein Geschäftsführer angestellt und ein Büro im 7. Wiener Gemeindebezirk bezogen.

Wie wird meine Spende eingesetzt?

Nach dem Sieg gegen die anlasslose Massenspeicherung von Daten wurde als nächstes Projekt ein „Handlungskatalog zur Evaluierung der Anti-Terror-Gesetze in Österreich“ (kurz: HEAT) in Angriff genommen. Mit diesem Pflichtenheft für die Politik soll die zweite Forderung der Bürgerinitiative, die 106.067 Menschen unterschrieben haben, politisch durchgesetzt werden. Mit einer Projektförderung von NetIdee, können wir lediglich die Hälfte von HEAT mit Minimalbudget finanzieren. Auch mit unserer brisanten Auseinandersetzung im Kampf gegen das geplante Staatschutzgesetz sind wir dringend auf weitere finanzielle Unterstützung angewiesen.

Wie stehen die Chancen eurer politischen Arbeit in Zeiten der NSA-Überwachung?

Gerade wenn der Druck gegen die Freiheitsrechte so stark ist wie heute, ist eine demokratisch gesinnte Zivilgesellschaft gefordert, die Stimme zu erheben. Auch in anderen Staaten gibt es netzpolitische Communities mit denen epicenter.works in Kontakt steht. Gemeinsam kann es schließlich gelingen, den Zeitgeist gegen globale Überwachung und für die Freiheit zu gewinnen, selbst wenn dies ein langes Ringen erfordert. „Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren“ (Bertolt Brecht). Jeder einzelne Mensch kann mitwirken und eines Tages von sich sagen: „Ich war auch dabei.“

Was bekomme ich, wenn ich euch Spende?

Zuallererst das gute Gefühl, aus der Defensive zu treten und Teil einer aktiven, wehrhaften Zivilgesellschaft zu sein. Unsere Erfolge sind deine Erfolge.

Ich will als Spender gelistet werden, geht das?

Wenn du deine Spende als aktives Zeichen sichtbar machen willst, dann schicke uns eine E-Mail mit Namen, Betrag, Zahlungsart und Datum deiner Spende und wir veröffentlichen dich auf der Spenderliste. Optional kannst du uns auch ein Logo oder eine URL zur Verlinkung und eine Antwort auf die Frage „Ich unterstütze epicenter.works weil…“ schicken.

Bringen euch Firmenspenden nicht in einen Interessenkonflikt?

Wir begegnen diesem Problem, indem wir eine gesunde Mischung aus mehreren Finanzierungsquellen anstreben und uns dadurch niemals von einzelnen Spendern abhängig machen. Geldgeber dürfen niemals Einfluss auf die Arbeit von epicenter.works ausüben. Glaubwürdigkeit ist für uns mehr wert als Geld, deshalb hat unsere Generalversammlung auch folgende Regel zur Begrenzung von Firmenspenden beschlossen:

Entgeltliche Leistungen des Vereins für Unternehmen oder Firmenspenden dürfen in Summe maximal 30 % und pro Firma maximal 7,5 % des jährlichen Budgets des Vereins ausmachen. Geldflüsse über dieser Grenze bedürfen der Zustimmung der Generalversammlung. Entgeltliche Leistungen des Vereins für Unternehmen oder Firmenspenden entfalten keinerlei Einfluss auf die Schwerpunktsetzung der Vereinsarbeit.

Sind Spenden an epicenter.works absetzbar?

Derzeit leider nicht, weil unser Vereinszweck nicht § 4a Abs. 2 EStG und § 37 der Bundesabgabenordnung entspricht. Mehr Informationen zur steuerlichen Absetzbarkeit von Spenden in Österreich findest du hier.

Erhalte ich eine Spendenbestätigung?

Ja. Schicke uns eine E-Mail mit dem Namen und Anschrift des Spenders, Betrag und Datum, und du erhältst eine elektronische Spendenbestätigung. Beachte aber die oben stehende Frage bezüglich steuerlicher Absetzbarkeit.

Ist es möglich zweckgebunden Geld zu spenden?

Der Verwaltungsaufwand von zweckgebundenen Spenden ist groß und vor allem wird damit auch die Möglichkeit des Vereins eingeschränkt, auf politische Entwicklungen schnell zu reagieren. Wir können deshalb Zweckwidmungen von Spenden nicht berücksichtigen.

Nehmt Ihr auch Sachspenden entgegen?

Grundsätzlich ja, aber bitte nur nach vorheriger Absprache mit uns.

Wie kann ich – abgesehen von Spenden – sonst noch helfen?

Du kannst uns durch ehrenamtliche Mitarbeit unterstützen. Schicke uns eine E-Mail und wir laden dich gerne zu unserem nächsten Socialising ein.

Welche Daten werden von epicenter.works bei einer Spende erfasst?

Das hängt ganz vom Zahlungsprovider ab, mit dem du uns deine Spende zukommen lässt. Deine Daten werden in fast allen Fällen vom Zahlungsanbieter verarbeitet und uns dann in Bezug auf deine Spende weitergegeben. Wir verarbeiten diese Daten der Zahlungsanbieter dann in unserer internen Spendenverwaltung, um uns einen Überblick über die empfangenen Spenden zu verschaffen. Wir werden deine Daten niemals an Dritte weitergeben. Für nähere Informationen empfehlen wir, dir unsere verständliche Datenschutzerklärung durchzulesen.

Deine Frage wurde hier nicht beantwortet? Dann schicke uns eine E-Mail an info /at/ epicenter.works oder schreibe uns auf Twitter oder Facebook.