Spenden-FAQ

CC0 by qimono

Wofür benötigt epicenter.works Spenden?

Seit unserer Gründung im Jahr 2010 (als AKVorrat) haben unsere Mitglieder unzählige Stunden ehrenamtlich geleistet, um Grundrechte im digitalen Zeitalter zu stärken. Wir verfassen Stellungnahmen zu Gesetzen, werden als Expertinnen und Experten zu Hearings in Parlamente und andere Entscheidungsgremien eingeladen. Wir halten Vorträge, organisieren Kampagnen, entwickeln neue Formen zur Teilhabe an politischen Prozessen, reichen Beschwerden bei Behörden ein und wir ziehen auch vor Höchstgerichte, um unsere Rechte durchzusetzen (wie etwa mit unserer Klage gegen die Vorratsdatenspeicherung, mit der wir vor den Europäische Gerichtshof erfolgreich waren). Insgesamt sind wir als kleine Organisation sehr erfolgreich. Selbst wenn ein Großteil der Arbeit weiterhin ehrenamtlich geleistet wird, brauchen wir fixe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir müssen unsere professionellen Strukturen ausbauen, um mit den Herausforderungen der Politik Schritt zu halten und Angriffe auf unsere Grund- und Freiheitsrechte abzuwehren.

Wie wird meine Spende eingesetzt?

Seit 2014 veröffentlichen wir unseren jährlichen >>Transparenzbericht. Wir bemühen uns, die Kosten für Verwaltung, Personal und Reisetätigkeiten so effizient wie möglich zu gestalten, damit der Großteil der Spendengelder für statutarisch festgelegte Zwecke, Öffentlichkeitsarbeit, Studien und Aktionen verwendet wird.

An welchen Themen arbeitet ihr aktuell?

Im April 2018 wurde das Überwachungspaket trotz massiven Widerstands aus der Zivilbevölkerung und scharfer Kritik der Opposition im Nationalrat beschlossen. Wir konnten die Öffentlichkeit für das Thema sensibilisieren und auch einige Verbesserungen an den konkreten Bestimmungen erreichen. Insgesamt bleibt das Überwachungspaket aber eine tickende Zeitbombe, die unsere freie und offene Gesellschaft bedroht. Erst Klagen beim Verfassungsgerichtshof die Bombe noch entschärfen können. Wir sind jederzeit bereit, uns daran zu beteiligen. Weitere wichtige Themen sind die Verteidigung der Netzneutralität in Europa sowie die laufende Überprüfung neuer Gesetzesvorhaben im Bereich der Digitalisierung und der (technischen) Überwachung auf ihre Vereinbarkeit mit unseren Grundrechten. Um diese Aufgaben wahrnehmen und weiterhin effizienten Widerstand leisten zu können, brauchen wir Unterstützung. Bitte werde heute noch >>Fördermitglied.

Wie stehen die Chancen eurer politischen Arbeit in Zeiten von Massenüberwachung und der aktuellen Regierung?

Gerade wenn Freiheitsrechte so in Gefahr sind stark wie heute, ist eine demokratisch gesinnte Zivilgesellschaft gefordert. Auch in anderen Staaten gibt es netzpolitische Communities mit denen epicenter.works in ständigem Austausch steht. Gemeinsam kann es gelingen, den Zeitgeist gegen globale Überwachung und für die Freiheit zu beeinflussen, selbst wenn dies ein langes Ringen erfordert. „Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“ (Bertolt Brecht). Jeder einzelne Mensch kann mitwirken und eines Tages von sich sagen: „Ich war auch dabei.“

Was bekomme ich, wenn ich euch Spende?

Wenn auch du unsere Arbeit unterstützt, kannst du sicher sein, dass wir uns weiterhin mit aller Kraft für unsere Grundrechte im Internet einsetzen und wesentlich zur öffentlichen Debatte beitragen werden. Wir achten sehr genau darauf, welche Gesetze die Regierung plant. Die Zivilgesellschaft braucht eine starke Stimme gegen Überwachung und  Einschränkungen im Netz. Freiheit verteidigt sich nicht von selbst. Du kannst aus der Defensive treten und Teil einer aktiven Zivilgesellschaft werden. 

Ich will als Spender gelistet werden, geht das?

Wenn du deine Spende als aktives Zeichen sichtbar machen willst, dann schicke uns eine E-Mail mit Namen, Betrag, Zahlungsart und Datum deiner Spende und wir veröffentlichen das auf unserer Spenderinnen- und Spenderliste. Optional kannst du uns auch ein Logo und eine URL zur Verlinkung sowie einen Satz schicken, der beginnt mit „Ich unterstütze epicenter.works weil…“

Bringen euch Firmenspenden nicht in einen Interessenkonflikt?

Wir begegnen diesem Problem, indem wir auf eine gute Mischung aus mehreren Finanzierungsquellen achten. So machen wir uns dadurch nicht von einzelnen Spendern abhängig. Geldgeber dürfen niemals inhaltlichen Einfluss auf die Arbeit von epicenter.works ausüben. Glaubwürdigkeit ist für uns mehr wert als Geld, deshalb hat unsere Generalversammlung auch folgende Regel zur Begrenzung von Firmenspenden beschlossen:

Entgeltliche Leistungen des Vereins für Unternehmen oder Firmenspenden dürfen in Summe maximal 30 % und pro Firma maximal 7,5 % des jährlichen Budgets des Vereins ausmachen. Geldflüsse über dieser Grenze bedürfen der Zustimmung der Generalversammlung. Entgeltliche Leistungen des Vereins für Unternehmen oder Firmenspenden entfalten keinerlei Einfluss auf die Schwerpunktsetzung der Vereinsarbeit.

Sind Spenden an epicenter.works absetzbar?

Derzeit leider nicht, weil unser Vereinszweck nicht § 4a Abs. 2 EStG und § 37 der Bundesabgabenordnung entspricht. Mehr Informationen zur steuerlichen Absetzbarkeit von Spenden in Österreich findest du >>hier.

Erhalte ich eine Spendenbestätigung?

Ja. Schicke uns bitte eine E-Mail mit Namen und Anschrift, Betrag und Datum der Spende, und du erhältst eine elektronische Spendenbestätigung. Beachte aber die obenstehende Frage bezüglich steuerlicher Absetzbarkeit.

Ist es möglich, zweckgebunden Geld zu spenden?

Der Verwaltungsaufwand von zweckgebundenen Spenden ist groß und vor allem werden damit auch die Möglichkeiten des Vereins eingeschränkt, schnell auf politische Entwicklungen zu reagieren. Wir können deshalb keine Zweckwidmungen von Spenden berücksichtigen.

Nehmt Ihr auch Sachspenden entgegen?

Grundsätzlich ja, aber bitte nur nach vorheriger Absprache mit uns.

Wie kann ich – abgesehen von Spenden – sonst noch helfen?

Du kannst uns durch ehrenamtliche Mitarbeit unterstützen. Hier findest du >>weitere Infos dazu.

Bleib informiert und abonniere unseren >>Newsletter, folge uns auf >>Twitter oder >>Facebook und vor allem: Erzähle deiner Familie und deinen Bekannten von uns! 

Datenschutzerklärung

Wenn du uns spendest, speichern wir die Daten, die für die Zahlung nötig sind. Grundlage dafür ist das Vertragsverhältnis der Schenkung nach Art 6 Abs 1 lit b DSGVO. Wir sind gesetzlich verpflichtet, deine Daten aufzubewahren, z.B. um hohe Schenkungen an das Finanzamt zu melden (§ 121a BAO) und um unserer Steuerpflicht nachzukommen (§ 131 BAO). Wir übermitteln die Daten außerdem an das Unternehmen Examina Steuerberatungs GmbH & Co KG, das mit unserer Buchhaltung beauftragt ist. Wir speichern die Daten so lange wie notwendig, um unsere gesetzlichen Pflichten zu erfüllen. Danach werden deine Daten gelöscht.

Deine Daten werden außerdem vom Zahlungsanbieter verarbeitet, den du für die Zahlung auswählst (PayPal, Flattr, mPay24, Banküberweisung, SEPA). Diese haben eigene Datenschutzbestimmungen. Wir bemühen uns, auf eine Optimierung der Datenschutzstandards dieser Dienstleister auch über das gesetzlich vorgeschriebene Mindestmaß hinaus hinzuwirken.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist der Verein epicenter.works (ZVR: 140062668). Du kannst den oder die Datenschutzbeauftragte(n) unter dsba@epicenter.works kontaktieren. Du hast ein Recht auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung und ein Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit. Richte dieses Verlangen bitte an office@epicenter.works. Du hast außerdem das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde. Hier findest du unsere komplette Datenschutzerklärung.

Deine Frage wurde hier nicht beantwortet? Dann schicke uns eine E-Mail an info /at/ epicenter.works oder schreibe uns auf Twitter oder Facebook.